Gästebuch!

Einträge: 44 | Aufrufe: 18437

Inge Schmidt schrieb am 20.10.2014 - 13:05 Uhr
Kalabrien 24.9.-08.10.14
zwei herrliche Wochen in buntgemischter Gruppe, wunderschöne Radtouren mit vielen Höhenmetern (wurde es zuviel, so bestand immer die Möglichkeit in den so sicher gesteuerten Begleitbus umzusteigen). Gelungene Unterkünfte, im Osten mit Meeresrauschen inclusiv, im Westen mit phantastischem Pool.
Einfach beeindruckend, wie individuell Annette auf jeden Einzelnen einzugehen wußte!Es war rundherum gelungen, vielen Dank an Annette und Fränzi! Inge aus Bonn

 
Schweiz 1 schrieb am 10.09.2014 - 15:39 Uhr
Wir haben zwei wunderbare Wochen auf Zante, Kefalonia und Ithaka verbracht mit Super Velo-Touren, strampelten viele Höhen- und Kilometer ab, erfrischten uns an wunderschönen weissen Bade-Strände bei herrlichem Sommerwetter, waren echt eine Spitzengruppe und genossen feines Essen und viel Flüssiges, yamas. Vielen Dank an Annette und Fränzi Smilie Ruth und Luis

 
Katharina Ramelow schrieb am 09.02.2014 - 13:30 Uhr
Radreise Zakynthos/Kefalonia 6.9.-20.9.2013

Bei dieser Reise passte einfach alles: die Radtouren, die Räder, die Gruppe, das Wetter, die Hotels, die Ausflüge, die Tavernen, etc. Zwei perfekte Radlwochen!
Abseits von den Touristenströmen haben sich hier zwei Inseln ihre Authenzität erhalten. Die perfekt ausgearbeiteten Radtouren führten uns in alle Ecken dieser Inseln. Ein besonderes Highlight war der Tagesausflug nach Ithaka. Hier waren wir fast allein auf der Straße, die die ganze Insel überquert.
Ich als alte Griechenlandkennerin kann diese Reise nur wärmstens weiterempfehlen.

Efcharisto poli, Anette und Regina !

Katharina aus München

 
Gerrit Schindler schrieb am 05.01.2014 - 17:17 Uhr
Liebe Annette, liebe Regina!

Der Radurlaub auf den Ionischen Inseln mit Euch war super -danke nochmals!-und ich hoffe sehr, dass ich fit genug bleibe, um noch ein weiteres Mal mit Euch radeln zu können...

Lenker -und Speichenbruch und das Beste für das Jahr 2014!
wünscht Euch
Gerrit aus München

P.S. Ein Extra-Lob Euren guten Rädern...!

 
Thomas und Verena schrieb am 02.12.2013 - 17:52 Uhr
Liebe Annette, liebe Regina,

Stuttgart November 2013: Schmuddelwetter , draußen nass und kalt. Zeit zu planen, wohin es im nächsten Jahr gehen soll!?

Die Radreise mit Annette und Regina auf Korfu war 2013 eine Superwahl. Wir waren an Pfingsten auf Korfu: Eine Landschaft zum Verlieben, mit dem erfrischenden Meer, Radfahren auf guten Rädern, praktisch ohne Straßenverkehr, immer mal wieder ansprechend hoch, um dann den Berg hinunter zu sausen, Radtouren mit individuellen Verlängerungsmöglichkeiten, aber auch mit der Möglichkeit in den Trailer (kaum gebraucht, aber von Regina erfolgreich gesteuert) zu steigen, wenn es mal zu anstrengend wurde. Dank Annette und Regina lernten wir Land, Leute, die gastfreundlichen Griechen, das gute Essen bestens kennen. Natürlich fehlte der Spaß in der Gruppe zum Beispiel beim gemütlichen Tagesausklang in ausgewählten Tavernen nicht.

Stuttgart November 2013: Zeit zu planen, wohin es im nächsten Jahr gehen soll. Es gibt da schon eine genaue Idee, wieder mit dir Annette!

Also bis 2014! Gesund und voller Energie!
Thomas und Verena


 
Thomas schrieb am 14.11.2013 - 15:10 Uhr
Hallo Annette,

jetzt beim Betrachten der Fotos unserer Samos / Ikaria Reise muss ich Dir noch ein Kompliment hinterherschicken, für den super Job den Du für uns erledigt hast, damit wir Samos und Ikaria unbeschwert und vielseitig erleben konnten. Ich fühlte mich zu folgendem Limerick inspiriert:Smilie

Annette, die Radreisegruppenleiterin aus Samos
Hielt sich nicht lange beim Vorwort auf und sagte: Vamos!
Wir radelten querfeldein über Stock und Stein
Und kehrten in mancher Taverne ein
Die Gruppe applaudierte zum Abschied: Famos!

Bis zum nächten Mal und komm gut über den Winter

Thomas Smilie

 
Andrea schrieb am 02.11.2013 - 11:36 Uhr
Hallo Annett,
bei dem derzeitigen Shitwetter in Deutschland erinnere ich mich doch
gerne an meine Radtour in Griechenland zurück. Für mich gehört Bewegung
im Urlaub einfach dazu, natürlich in Maßen . Wie du weisst, liebe ich
die Abfahrten - mehr als die Bergsteigungen, aber zum Glück haben deine Touren eine sehr gute Gewichtung.
Aber nicht nur die Touren machen Spaß, auch habe ich die leckere, abwechslungsreiche Küche von Griechenland kennenlernen dürfen.
In dem Sinn, bis zum nächsten Mal..
Tschüss Andrea Smilie

 
Heike Krenkel schrieb am 29.10.2013 - 13:47 Uhr
Radreise Zakynthos/Kefalonia 06.09.-20.09.2013

Auch wenn der Alltag bei mir schon längst wieder Einzug gehalten hat...die wundervollen Erlebnisse und die tollen Eindrücke von den Inseln Zakynthos,Kefalonia und Ithaka bleiben unvergeßlich...

...lange Steilküsten...weiße Badebuchten...türkiesblaues Meer...ondulierte Radpisten...liebenswerte Begegnungen mit den Einheimischen...sagenumworbene Kultur...ganz leckeres Essen...(und Getränke...)...tolle Truppe...ganz viel Spaß...nicht nur auf den Fähren...rundum ein toller Urlaub...

Danke für die perfekte Organisation vom ersten bis zum letzten Tag,danke an Annette und Regina

Smilie auf Wiedersehen Smilie ich komme gerne wieder mit Euch mit!

HEIKE

 
Bruckmann Uwe schrieb am 14.10.2013 - 09:30 Uhr
Hallo Annette,
du hast es geschafft mir die Schoenheiten Griechenlands naeher zu bringen. Du hast es verstanden, die Kombination zwischen Sport, Kultur und Spaß in eindrucksvoller Weise dazustellen. Es war eine wundervolle Zeit und dafür sind dir Frau Krause und Herr Bruckmann sehr dankbar. Du hast unseren Urlaub zu einem Erlebnis werden lassen. Ganz liebe Grüße von uns BEIDEN und ganz sicher auf ein baldiges Wiedersehen.

 
Jutta schrieb am 14.09.2013 - 15:36 Uhr
Eine Radtour durch Kalabrien ist wie eine Zeitreise zu den Filmen von Don Camillo und Peppone.



Angekommen an der ionischen Küste, die noch nicht aus dem Winterschlaf erwacht war, deswegen waren die kilometerlangen Sandstrand noch menschenleer. Bei Gino fühlte man sich fast wie zuhause und abends wurde durch das Meeresrauschen das Einschlafen beschleunigt. Morgens brachte man wohlgemut das Velo in Position und nach kurzer Einweisung ging es erstmal durch die meist langweiligen Lido-Dörfer, um dann nach zahlreichen Höhenmeter die eigentlichen hübschen terrakottafarbenen Hauptorte mit ihrem morbiden Charme zu besuchen. Die Belohnung ließ dann auch nicht mehr lange auf sich warten, mal in Form von Pizza beim Pizzaweltmeister, mal die Büffelmorzerellameierei oder ein schönes Fleckchen am Lido. Annette und Regina hatten immer eine schöne Überraschung parat.

Man hatte das Gefühl, dass diese Schönheit nicht zu toppen wäre, aber die thyrenische Küste mit ihrer Steilküste, kabrikähnliche Strände, blaugrünes Wasser, da war die Reizdurchflutung der Augen vorprogrammiert. Mit dem Radle ging einmal nach Pizzo um das Original Tartuffo Eis zugeniessen. Eine andere Tour, an die ich mich noch gut erinnern kann, ist die Fahrt zum Cap Vatikano mit dem wunderschönen Ausblick auf Sizilien, auf der Rückfahrt besuchten wir die Perle der threnischen Küste Tropea, eine lebhafte Kleinstadt.

Abends hatte Annette für uns schöne Resturante ausgesucht, wo bei Wein, Pizza, Pasta, Fisch und Pepperoncini die Sonne im Meer versinken sah. Anders als in Capri sah hier noch die Silhouette von Stromboli.

Leider gingen die Tage in Kalabrien wie im Fluge dahin.